Articles tagged with "CloudFormation"

Clouds - einfaches Management von CloudFormation Templates

Infrastruktur als Code ist eine (Heraus)Forderung von DevOps. Die Infrastrukturbeschreibungssprache von AWS heißt CloudFormation. Hat man sich erstmal eingearbeitet, greift man immer häufiger zum Texteditor statt zur Console, um AWS Ressourcen zu erstellen. Und eh man es sich versieht, hat man eine unüberschaubare Anzahl von Cloudformation Templates. Und dann steht man vor der Aufgabe, diese zu verwalten. Hier wollen wir ein paar Möglichkeiten dafür vorstellen.

Velocity for complex CloudFormation templates

Cloudformation as a description language With AWS CloudFormation, (almost) all AWS service can be described in a configuration language. This enables scripting of AWS infrastructure. Thus, AWS resources are well documented. The templates can also be stored and versioned in configuration systems, e.g. CodeCommit. So CloudFormation has many advantages. However, one disadvantage is that CloudFormation templates quickly become very large. What to do? Fortunately, there are several approaches to deal with the complexity.

Velocity für komplexe CloudFormation-Templates

Cloudformation als Beschreibungssprache Mit AWS CloudFormation lassen sich (fast) alle AWS Dienst in einer Konfigurationssprache beschreiben. Das ermöglicht Scripten von AWS-Infrastruktur. So sind die AWS Ressourcen gut dokumentiert. Die Templates können auch in Konfigurationssystemen abgelegt und versioniert werden, z.B. CodeCommit. CloudFormation hat also viele Vorteile. Ein Nachteil ist jedoch, dass die CloudFormation Templates schnell sehr groß werden. Was tun? Zum Glück gibt es verschiedene Ansätze, der Komplexität Herr zu werden.